Wir haben Disney Infinity 3.0: Play Without Limits gespielt und verraten, was euch erwartet

Disney Infinity verwandelt Spielzeug in Videospiel-Figuren und begeisterte damit bereits Fans vieler Disney- und Marvel-Filme. Nun ist endlich auch Star Wars an der Reihe!

Früher konnten Kinder und junggebliebene Star Wars-Fans ihre Figuren nur in der Fantasie lebendig werden lassen, doch heute sieht das anders aus: Disney Infinity 3.0: Play Without Limits haucht dem Spielzeug zumindest virtuelles Leben ein. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach: die speziellen Figuren verfügen über einen Chip, der bei Kontakt mit der beiliegenden Disney Infinity Base erkannt wird. Daraufhin erscheint die entsprechende Figur augenblicklich auf dem Bildschirm und kann vom Spieler kontrolliert werden. Tauscht man die Figur auf der Base aus, verändert sich auch der Charakter im Spiel – ganz ohne Pause oder Ladezeiten.

Mit diesem Konzept hat Disney Infinity bereits zahlreiche Disney- und Marvel-Charaktere zum Leben erwecket – und nun ist auch Star Wars an der Reihe. Doch was genau erwartet euch hier? Wir konnten das Spiel bei einem Presse-Event bereits Probe spielen und liefern euch die Antwort. Disney Infinity 3.0: Play Without Limits bietet euch zwei unterschiedliche Star Wars-Kampagnen. Twilight of the Republic spielt zu Zeiten der Klonkriege und dreht sich um eine reaktivierte Droidenfabrik auf Genosis. Im Laufe des Abenteuers könnt ihr aber auch Naboo und Coruscant erkunden oder euch in einem Podrennen auf Tatooine versuchen. Rise against the Empire basiert hingegen direkt auf den Ereignissen der originalen Trilogie und lässt euch zahlreiche ikonische Momente nachspielen. Wir konnten auf dem Event etwa nicht nur den Todesstern in die Luft jagen, sondern auch die AT-ATs in der Schlacht von Hoth zu Fall bringen. Später wird es auch noch Inhalte passend zu Star Wars: Das Erwachen der Macht geben, diese konnten wir aber leider noch nicht ausprobieren.

Der Fokus des Spiels liegt dabei auf den Kämpfen, für die man sich mit dem bekannten Spielestudio Ninja Theory echte Experten hinzugezogen hat. Das macht sich sofort bemerkbar, denn Disney Infinity 3.0: Play Without Limits bietet im Vergleich zu den Vorgängern ein deutlich vielseitigeres Kampfsystem. Auch die unterschiedlichen Gegner können teilweise nur mit bestimmten Taktiken übertrumpft werden und stellen somit durchaus eine Herausforderung dar. Zudem hat jede Spielfigur ihre Eigenheiten, die sich individuell aufwerten lassen und somit für unterschiedliche Spielerlebnisse sorgen.

Und alleine die Masse an Charakteren ist beeindruckend: Dem Spiel beigelegt sind Anakin und sein Padawan Ahsoka Tano. Separat werden aber zahlreiche weitere Star Wars-Charaktere erhältlich sein. Mit dabei sind Luke, Leia, Han Solo, Obi-Wan, Darth Vader, Darth Maul, Boba Fett, Yoda, Chewbacca, sowie die Star Wars Rebels-Charaktere Ezra Bridger, Kanan Jarrus, Sabine Wren und Zeb Orrelios.

Das Spiel lässt euch bei der Charakterwahl dann auch bewusst freie Hand, selbst wenn sie eigentlich unlogisch oder gar unmöglich erscheint. Mit Darth Vader im X-Wing den Todesstern zerstören? Kein Problem! Allgemein nimmt sich Disney Infinity 3.0: Play Without Limits nicht allzu ernst und setzt auf eine ordentliche Prise Humor und Selbstironie.

Zusätzlich zu all dem könnt ihr natürlich auch weiterhin mit anderen Disney- und Marvel-Figuren Abenteuer erleben. Mit Disney Infinity 3.0: Play Without Limits wird beispielsweise auch die Welt des Disney•Pixar Films Alles steht Kopf zum Leben erweckt. Und damit nicht genug: Im Toybox-Modus könnt ihr eure eigenen Level und Spiele basteln und somit nun auch eure eigenen Star Wars-Inhalte erstellen. Gerade auch durch dieses Feature dürfte Disney Infinity 3.0: Play Without Limits ganz besonders jüngere Star Wars-Fans begeistern.

Disney Infinity 3.0: Play Without Limits erscheint am 27. August für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii U, sowie iOS- und Android-Geräte.

SCHLAGWORTE: ,