Vier Schauspieler mit Mehrfach-Rollen in Star Wars

Ob Sith-Urahn oder Tatooine’scher Glücksspieler – wir stellen vier Schauspieler vor, die gleich mehrere Figuren zum Leben erweckt haben!

Haben Schauspieler einmal den langen Trip zu der weit, weit entfernten Galaxis unternommen, bleiben sie oft noch etwas länger. Natürlich kennt man die Darsteller, die immer wieder in ihre Rolle zurückgeschlüpft sind und die gleiche Figur in zwei, drei, vier, sechs oder gar sieben Filmen verkörpern. Weniger bekannt hingegen sind diejenigen, die bei ihrer Rückkehr eine neue Identität in der Riege der Star Wars Charaktere angenommen haben.

1. Mark Hamill: Luke Skywalker, Darth Bane

Luke Skywalker Darth Bane

Es besteht wahrscheinlich nur eine Wompratten-große Chance, dass du auf dieser Seite surfst, ohne zu wissen, dass Luke Hamill einst Luke Skywalker spielte, den ersten Helden des Star Wars Universums. Wusstest du aber, dass er auch die Rolle eines seiner größten Widersacher übernahm? In der letzten Folge von Star Wars: The Clone Wars lieh der einstige Jedi seine Stimme dem Sith-Lord, der die Regel der Zwei aufgestellt hat: Darth Bane. Ohne Bane gäbe es keinen Imperator, keinen Vader und also auch keinen Luke. Damit schließt sich also der Kreis von Hamill zu Hamill.

2. Anthony Daniels: C-3PO, Dannl Faytonni

C-3PO Dannl Faytonni

Ohne Anthony Daniels wäre der in sechs Millionen Kommunikationsformen bewanderte Droide wenig mehr als ein Blechhaufen. Der Schauspieler ist einzigartig, denn er verkörperte seine Rolle des C-3PO in allen sechs Filmen und wird diesen Rekord bald mit dem Erscheinen in Star Wars: Das Erwachen der Macht erweitern. Doch Daniels durfte auch ohne goldfarbenes Metall, quietschende Gelenke und Drähte auf die Leinwand: als Dannl Faytonni, sowohl in Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger als auch in Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith. Beide Male sah man ihn hauptsächlich als Cameo oder im Hintergrund. Dennoch hat die Figur eine Hintergrundstory. In einem Web-Comic von Story Group Mitglied Pablo Hidalgo stieß Faytonni auf C-3PO. Das muss wie eine Begegnung mit dem eigenen Spiegelbild gewesen sein.

3. Warwick Davis: Wicket, W. Wald, Weazel, Straßenhändler

Wicket Wicket

Anscheinend liebt Warwick Davis seine „W”-Rollen. Obwohl er seinen berühmtesten Einsatz als Wicket in Star Wars: Episode 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter hatte, blieb Davis im Star Wars Universum dauerhaft aktiv. Seine Loyalität wurde in Form dreier Mini-Parts in Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung honoriert. So sah man ihn als Anakins Rodianischen Kumpel Wald, als Weazel, den Spieler, und als Straßenhändler in Tatooine. Bald wird er das Star Wars Universum wieder betreten, diesmal in einer bislang nicht genannten Rolle in Star Wars: Das Erwachen der Macht. Darauf ein lautes „Yub Nub!“.

4. Sam Witwer: The Son, Darth Maul, Imperator Palpatine

Darth Maul Darth Maul

Die Dunkle Seite der Macht hat Sam Witwer fest im Griff. Der Schauspieler selbst ist nicht live in Aktion zu bewundern, doch dank Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels kann er auf drei Rollen – alle jenseits des Lichts – verweisen. Zuerst vertonte er The Son in The Clone Wars, die mysteriöse lebendige Verkörperung der Dunklen Seite auf dem Planeten Mortis. Beim Versuch, seinen Vater, den Ausgleich, zu töten, brachte The Son versehentlich The Daughter um und damit die Verkörperung des Lichts. Später kehrte Witwer als Synchronstimme von Darth Maul zur Serie zurück, der in einer wilden Abfolge von einem spinnenbeinigen Eremiten zum Eroberer von Mandalore aufsteigt – zumindest bis sein Meister zurückkehrt und ihn stürzt. In der zweiten Staffel von Star Wars Rebels vertonte er in der Originalfassung einmal mehr den Imperator Palpatine, für den er schon in verschiedenen unabhängigen Videospielen und Cartoons im Synchronstudio gestanden hatte.

Lobende Erwähnung: Die Synchronsprecher von Star Wars

Synchronsprecher

Es wäre nachlässig, die vielen begabten Sprecher nicht zu erwähnen, die neben Witwer und all den anderen ihre Stimmen wiederholt im ganzen Star Wars Universum und darüber hinaus in Spielen und animierten Franchise-Specials zum Einsatz brachten und bringen. Cat Taber, die Originalsprecherin von Padmé (und anderen) in Star Wars: The Clone Wars synchronisierte außerdem Prinzessin Leia im Videospiel The Force Unleashed. Taber vertonte auch noch weitere Figuren in The Old Republic und Knights of the Old Republic. Dee Bradley Baker, die Stimme der Klone in Star Wars: The Clone Wars, lieh seine Stimme dem erwachsenen Boba Fett in The Force Unleashed. Grey Griffin, als Asajj Ventress und Shaak-Ti in Star Wars: The Clone Wars im Einsatz, sprach außerdem die weibliche Kopfgeldjägerin in The Old Republic. Würden wir alle außergewöhnlichen Mitstreiter im gesamten Star Wars Universum erwähnen, nähme diese Liste nie ein Ende.

Lucas Siegel ist freiberuflicher Journalist und Autor. Seit mehr als zehn Jahren schreibt er über Comics, Filme, TV-Formate und Videospiele. Seit seiner Kindheit verehrt er Star Wars und die weit, weit entfernte Galaxis teilt sich Siegels Gehirnkapazität mit Disney, Superhelden und dem Chicagoer Sportgeschehen. Wenn er sich mit seiner Frau nicht gerade in Disney-Freizeitparks herumtreibt, schauen sie Disney-Filme und ihre liebsten Episoden aus Star Wars: The Clone Wars oder sie spielen Disney Infinity – das sagt eigentlich alles. Aktuell schreibt er für ComicBook.com und andere Portale.

SCHLAGWORTE: ,