Vaders Faust schlägt zu: Star Wars erobert die Role Play Convention 2015

Wie der Star-Wars-Kostümclub „German Garrison“ auf Deutschlands größter Rollenspielmesse für Imperiales Recht sorgte und was ihr tun müsst, um selbst Mitglied zu werden.

Böse Jungs, die Gutes tun – so lautet das Motto des weltgrößten Star-Wars-Kostümclubs „501st Legion“ und seinem deutschen Ableger, der „German Garrison“. Die deutschen Mitglieder des 1997 in den USA gegründeten Vereins stürmen auch hierzulande regelmäßig Messen, Events und Wohltätigkeitsveranstaltungen, um StarWars-Fans mit ihren detailgetreuen Kostümen ins Staunen zu versetzen. Am 16. und 17. Mai sorgten die auch als „Vaders Fist“ bekannten Imperialen nun auf der Role Play Convention 2015 für Recht und Ordnung.

Egal ob Videospiele, Pen- &-Paper-RPGs, Tabletops oder spektakulär kostümiertes LARP – die Welt des Rollenspiels hat im Mai ihren Mittelpunkt in Köln. Seit nunmehr neun Jahren lockt die Role Play Convention nun schon Rollenspieler, Cosplayer, Gamer, Bastler, Filmfans und Nachwuchsautoren aus ganz Deutschland auf das Kölner Messegelände.

Auch StarWars-Fans werden auf der Role Play Convention seit jeher bestens bedient. Mit dem Pen-&-Paper-Rollenspiel „Star Wars – Am Rande des Universums“, dem Miniaturenspiel „Star Wars – Armada“ sowie zahlreichen Comic- und Roman-Neuerscheinungen ist das StarWars-Universum auch in diesem Jahr eine feste Institution auf der Role Play Convention.

Logo_German_Garrison_logo

Perfekte Voraussetzungen also für die Männer und Frauen der „German Garrison“. Der Kostümclub ist traditionell für eine spektakuläre Eröffnung der Role Play Convention verantwortlich und zog auch dieses Mal wieder die interessierten Blicke des bestens aufgelegten Messepublikums auf sich.

Der imperiale Truppenverband marschierte unter der Führung des Kommandierenden Offiziers Markus Rau durch die gut gefüllten Hallen der RPC und musste dabei standesgemäß zahlreiche Fragen nach den akribisch nachgebildeten Verkleidungen und einer möglichen Mitgliedschaft bei „Vaders Fist“ beantworten.

Wer die dunkle Seite der Kostüm-Macht akzeptieren möchte, muss eine Reihe von Aufnahmekriterien erfüllen. Neben dem formellen Mitgliedsantrag steht dabei natürlich das imperiale Kostüm im Mittelpunkt. Das muss klar definierten Richtlinien und Qualitätsansprüchen genügen, um eine Aufnahme in den erlesenen Kreis der Sturmtruppen, Kopfgeldjäger, Imperialen Offiziere und Sith Lords zu ermöglichen.

Doch davon sollten sich interessierte StarWars-Fans auf keinen Fall abschrecken lassen. Auf der Homepage der „German Garrison“ finden sich detaillierte Informationen und sehr konkrete Hilfestellungen für den Erwerb und die Herstellung eines eigenen StarWars-Kostüms. Ist dieses fertiggestellt, müssen nur noch ein paar imposante Fotos von der Montur gemacht werden und schon ist euer Antrag fertig. Wer weiß, vielleicht steht ihr ja auf der RPC 2016 selbst mit stolzer Brust in den Reihen der „German Garrison“ und setzt imperiales Recht durch.

SCHLAGWORTE: , , ,