Eine Galaxis unter den Linden: Star Wars @ Madame Tussauds Berlin

Was ist 2,03 Meter groß, lebt gerne seine Vorliebe für schwarze Kleidung aus und hat viele hundert Arbeitsstunden für sein Aussehen benötigt? Richtig! Darth Vader, einer der elf brandneuen Stars von Star Wars at Madame Tussauds Berlin, die beim Eröffnungsevent am 11. Mai nicht nur Designer Wolfgang Joop mit ihrem Look begeisterten.

Seit 12. Mai dürft ihr eure Helden und Antihelden in der exklusiven Ausstellung bewundern, die nach zehn Monaten Planungs- und Bauzeit nun endlich die Tore zu dieser fernen Galaxis öffnet.

Schon Mitte April landete der erste galaktische Neubürger in der Hauptstadt: Quasi als Vorhut stattete Meister Yoda dem Brandenburger Tor einen Besuch ab. Mit den Worten „Ein Berliner bin ich“ bewies er, dass John F. Kennedy schon in den 1960er Jahren das Zeitreisen erfunden hat und sich vom weisen Jedi-Krieger inspirieren ließ. Begeistert wurden Kameras und Handys gezückt und Hunderte Selfies zeugen vom Erfolg der Stippvisite.

Nun könnt ihr endlich Yoda und alle wächsernen Kollegen des weitgereisten Stars bei Star Wars at Madame Tussauds Berlin wiedersehen. Die brandneuen, für drei Millionen Euro gestalteten Ausstellungsräume, lassen die epischen Schlüsselmomente der legendären Filmreihe in unvergesslichen Gesamtkunstwerken lebendig werden.

Seid ihr bereit für das Duell des Schicksals und dessen eigens entwickeltes, acht Meter hohes Lichtschwert aus 15.600 einzelnen Glasfaserfäden und ca. 60 Spiegelelementen? Steht Obi-Wan Kenobi bei seinem Kampf gegen Darth Maul zur Seite!

Habt ihr die Weisheit, beim Rat der Jedi in einem der imposanten Sessel Platz zu nehmen und über dem aufwändig handverlegten Mosaik aus 2.498 Steinen einen atemberaubenden Blick in die unendlichen Weiten des Weltalls zu werfen? Seite an Seite mit dem nur 51 cm großen Publikumsliebling Yoda, dessen Haare aus Yakhaar gefertigt wurden?

Verpasst nicht die Gelegenheit, bei Star Wars at Madame Tussauds Berlin eure Lieblingsszene nachzustellen. Mischt euch in der Ruhmeshalle zwischen eure Helden und Star Wars Bösewichte und nehmt Kurs auf die Unendlichkeit: dank der 15 m² Videoleinwand, 15.000 LED und acht Soundzonen fühlt ihr euch in Lichtgeschwindigkeit in euer Star Wars Universum hineinversetzt.

300 Bildhauer, Maskenbildner, Kostümschneider, Sounddesigner, Architekten, Innendesigner, Schreiner, Lederspezialisten und Weber steckten weit über 8.000 Arbeitsstunden in die drei mitreißenden Filmszenerien. Neben Yoda, Han Solo, Prinzessin Leia Organa, Luke Skywalker und Darth Vader gehören auch Darth Maul, Obi-Wan Kenobi, R2-D2, C-3PO und zwei Sturmtruppler mit ihren E-11 Blastergewehren zu den gefeierten Neu-Berlinern.

In voller Ausrüstung und mit unheimlich lebensechten Gesichtsausdrücken spiegeln sie die Detailversessenheit von Dave Burks‘ Künstlerteam wider, die sie im vollen Bewusstsein der filmischen Verantwortung in ihre Arbeit steckten. Und nach dem Besuch von Star Wars at Madame Tussauds Berlin ist klar: ein Lichtschwert ist das unverzichtbare It-Accessoire des Sommers!

Mehr Infos unter www.MadameTussauds.com/Berlin – und für einen ersten Eindruck seht euch die Vorschau in der Galerie unten an!

Star Wars at Madame Tussauds Berlin

 

SCHLAGWORTE: , ,