So meistert man die Holotables in Star Wars: Galaxy of Heroes

StarWars.de macht euch bereit für den Kampf mit exklusiven Insider-Infos über den Mobile Gaming Hit!

Wenn ich nicht gerade Star Wars Bücher oder Blogs für starwars.com verfasse, bin ich in der glücklichen Position, mit dem Entwicklerteam von Capital Games am brandneuen Mobile Game Star Wars: Galaxy of Heroes zusammenarbeiten zu dürfen. Zu meiner Jobbeschreibung zählen Computerspielen, Expertenwissen über Star Wars und Gespräche mit anderen Gamern über ihre Lieblingsspiele. Bei der Arbeit an Star Wars: Galaxy of Heroes konnte ich mir Strategien vom Team und versierten Spielern aus der ganzen Welt abgucken. Und hier sind einige Hinweise und Tipps, die ich entdeckt habe, und die euch im Handumdrehen zu Spieleexperten machen werden!

Was ist Galaxy of Heroes?

Zuerst sollte man sich im Klaren darüber sein, was Star Wars: Galaxy of Heroes eigentlich ist. Als Spieler sammelt man Charaktere aus jeder Ära der Star Wars Saga und kämpft mit ihnen rundenbasiert im RPG-Style. In Star Wars: Galaxy of Heroes organisiert man sich sein Team aus verschiedenen Charakteren – jeder mit individuellen Fähigkeiten – und kontrolliert dieses im Kampf. Im ersten Schritt rekrutiert man das Team, egal ob eine gigantische Bataillon von Sith Lords oder eine (potenziell) übermächtige Ewok-Einsatztruppe. Die Wahl liegt bei euch, doch man muss wissen, wo und wie man an die Figuren und Ressourcen herankommt.

Figuren sammeln

Will man mehr Figuren (und wer wollte das nicht?) sollte man über Splitter Bescheid wissen. Charakter-Splitter sind der direkteste Weg, um an eine spezielle Figur zu gelangen. Hat man genug von ihnen gesammelt, lässt sich der Charakter für den Einsatz in der eigenen Truppe freischalten.

Bei Kämpfen im harten Modus lassen sich diese Splitter am besten sammeln. Während man die Modi der hellen und dunklen Seite durchspielt, schalten sich automatisch Schlachten im harten Modus frei. Diese Fights sind schwieriger, dafür kommt man hier an die gewünschten Splitter. Splitter verstecken sich außerdem in Datenkarten, man erlangt sie durch Sendungen mithilfe der verschiedenen Währungen, die man sich in den unterschiedlichen Missionen verdient, und man bekommt sie als Belohnung für besondere Leistungen. Haltet also beim Durchspielen der Modi immer die Augen nach Möglichkeiten offen, Splitter für eure Lieblingscharaktere zu verdienen.

turn_based_combat_galaxy_of_heroes

Wähle weise

Beim Spielen von Star Wars: Galaxy of Heroes steht man vor jeder Menge strategischer Entscheidungen. Welche Figur möchte man zuerst aufwerten? Welche Art Team möchte man besitzen? Konzentriert man sich auf die helle Seite, baut man eine stärkere Einheit aus Kämpfern der dunklen Seite oder strebt man eine Balance mit Kämpfern von beiden Seiten an?

Knifflig ist auch die Wahl der nächsten Figur, die man freischalten möchte. Jeder Charakter benötigt eine unterschiedliche Anzahl an Splittern zur Freischaltung. Manche, wie Greedo, erfordern weniger Splitter als mächtigere Figuren wie Darth Sidious. Es gibt kein „richtig“ oder „falsch”, denn auch Greedo kann anfangs für ein Team der dunklen Seite Vorteile bringen, während sich Sidious eher in späteren Missionen als wertvoll erweist. Ich empfehle, sich einige zur Spielstrategie (oder den Fan-Vorlieben) passende Figuren auszusuchen und die Ressourcen auf die Spielmodi oder Levels zu konzentrieren, in denen sich weitere Splitter verdienen lassen.

Ich setze mir immer neue Charakter-Ziele. Ich suche mir eine Figur aus, orte mit dem „Finden”-Button die Positionen der Splitter und spiele den entsprechenden Modus so lange, bis ich genug Splitter beisammen habe, um den Charakter freizuschalten.

Daily_Activities_SW_Galaxy_of_Heroes

Jede Figur ist wertvoll

Zu meinen Lieblingsmissionen von Star Wars: Galaxy of Heroes gehört Galactic War. Dieser Modus öffnet sich für Spieler ab Level 40. Hier verdient man sich extrem wertvolle Belohnungen beim Durchkämpfen einer Reihe von Schlachten. In Galactic War hilft es enorm, eine starke Reserve an Figuren zu haben, um so weit wie möglich vorzudringen. Denn der Gesundheitszustand und die Fähigkeiten der Figuren bleiben von Schlacht zu Schlacht erhalten. Je mehr Personal man hat – und je stärker die Figuren sind – umso weiter schafft man es. Man sollte also beim Sammeln stets bedenken, dass jeder Held individuell nützlich ist!

Boni für Leistungen

Ihr seid nicht sicher, was ihr als nächstes im Spiel tun sollt? Dann werft ihr am besten einen Blick in die Übersicht der vollendeten Aufgaben mithilfe des Buttons auf der linken Seite des Start-Screens. Hat man bestimmte Aufgaben gemeistert, erntet man dafür tolle Belohnungen und einige sehr spezielle Charakter-Splitter. Diese Boni sind zum Beispiel die einzige Möglichkeit, sich Darth Vader im Spiel zu sichern!

Nicht vergessen: tägliche Aktivitäten

Tägliche Aktivitäten, die man über den Hauptscreen der Kantine ansteuern kann, sind die effizienteste Möglichkeit, um Erfahrungspunkte für die Aufwertung zu verdienen. Nicht nur wird man für die Bearbeitung aller Einzelaufgaben auf der Liste belohnt, sondern erhält noch mächtige Zusatz-Boni, sobald man jede tägliche Aktivität abarbeitet. Die täglichen Aufgaben erneuern sich … nun ja, täglich … also sollte man diese Aufgaben gleich beim Einloggen jeden Tag erledigen. Es gibt keine bessere Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln!

Star Wars Galaxy of Heroes

Befolgt ihr diese Tipps und erledigt ihr eure täglichen Aufgaben, beherrscht ihr in Nullkommanichts die Holotables. Bald werdet ihr eure eigenen Strategien entwickeln und mit eurer persönlichen Armee die Macht in der Galaxis an euch reißen. Star Wars: Galaxy of Heroes ist kostenlos im App Store und auf Google Play erhältlich. Ich freue mich drauf, euch bald dort zu treffen!

Cole Horton ist Autor des Buches Star Wars: Absolut alles, was Du wissen musst und schreibt regelmäßig für StarWars.com. Wenn er nicht für die weit, weit entfernte Galaxis schreibt, arbeitet er mit Electronic Arts an Spielen wie Star Wars: Galaxy of Heroes. Folgt ihm auf Twitter unter @ColeHorton.

SCHLAGWORTE: ,