Jetzt sitzt du auf dem Regiestuhl: Der Star Wars BB-8 verstärkt die Action Movie FX App von Bad Robot

Drehe deine eigenen Star Wars Videos und lasse sie in einer weit, weit entfernten Galaxis spielen … Oder einfach in deinem Wohnzimmer.

BB-8 blickt vorsichtig in deine Richtung und entfernt sich dann rollend. Plötzlich fährt der Droide seinen mechanischen Arm aus und beschießt … deine Katze. Oder deine geliebte Kenner Darth Vader Actionfigur von 1977. Wie auch immer: Es macht Spaß, sieht total echt aus und liegt ganz in deinen Händen!

Bad Robot veröffentlichte jüngst ein Star Wars Update für seine gefeierte iPhone und iPad Action Movie FX App, die kinotaugliche visuelle Effekte und Sound-Effekte mit Augmented Reality verbindet und es Usern damit ermöglicht, eigene Kurzfilme zu drehen. Im Handumdrehen können Fans ihre eigenen Videos mit der erwähnten BB-8 Animation (genannt „BB-8 Spark”) inszenieren und aus weiteren sechs Star Wars Themen wählen: „Vader’s Revenge,” „Lightsaber Fight” und „AT-AT Smash”, basierend auf der Originaltrilogie, sowie „Falcon Battle”, „BB-8 Escape“ und „BB-8 Surprise”, inspiriert von Star Wars: Das Erwachen der Macht. Alle Effekte und Sounds stammen von den Lucasfilms Effekteschmieden Industrial Light & Magic und Skywalker Sound und stellen damit ein anderenfalls unerreichbares Authentizitätsniveau sicher. Und das Ganze erfüllt auch noch einen guten Zweck: Bad Robot arbeitet mit Star Wars: Force for Change zusammen und spendet 100 % der Erlöse an UNICEF zur Unterstützung von UNICEF Kid Power.

„Viele von uns haben als Kinder Star Wars Filme im Hinterhof gedreht“, erinnert sich David Baronoff von Bad Robot. „Damals bastelten wir unsere Tricks aus den absurdesten Kombinationen von allem Verfügbaren zusammen – Spielfiguren, Tonpapier, Schwestern, Katzen. Als wir Action Movie FX vor ein paar Jahren auf den Markt brachten, hofften wir, den Fans damit den Spaß zu ermöglichen, ihre ganz eigenen Filme in Zusammenarbeit mit den (unfassbar talentierten) VFX-Künstlern zu drehen. Und so schließt sich heute der Kreis von den damaligen DIY-Filmchen bis zur jetzigen Action Movie FX mit DIY Star Wars Effekten von den Leuten, die tatsächlich an den Filmen mitgearbeitet haben!“ Für Baronoff und Bad Robot erwies sich die Auswahl der passenden Effekte für die App als tolle – und wahrlich aufregende – Herausforderung.

„Ich fand den Moment als echt surreal, als wir uns mit den Partnern von Lucasfilm und Disney zusammensetzten, um über die zu entwickelnden Effekte zu entscheiden“, erzählt er. „Unsere inneren Zwölfjährigen drehten beim Gedanken fast durch, irgendwie an der Gestaltung zukünftiger Star Wars Sequenzen mitarbeiten zu dürfen. Und dann noch den Experten dabei zuzusehen, unsere Träume in Wirklichkeit umzusetzen – damit wurden Träume wahr!“

In der Tat sehen die Szenen einfach umwerfend aus. Ein AT-AT stampft vorbei, zermalmt den Boden — vielleicht dein Wohnzimmer? — und verursacht Staubwolken und umherfliegende Trümmer. TIE-Jäger der Ersten Ordnung greifen an, doch der Millennium Falke vertreibt sie (mit einem dramatischen Flugmanöver). Wer oder was oder wo attackiert wird, liegt ganz in deinen Händen. Dabei stecken noch jede Menge Ideen in der Pipeline! Und das Beste: Deine Filme musst du dir nicht im stillen Kämmerlein anschauen – teile sie einfach in den sozialen Medien und per E-Mail oder speichere sie als GIFs.

Willst also auch du ganz wie damals deinen eigenen Star Wars Film im Hinterhof drehen, dann ist jetzt die Gelegenheit dazu. Nur, dass diesmal Darth Vader, AT-ATs und BB-8 tatsächlich mit am Start sind!

Dan Brooks ist der leitende Content-Redakteur von Lucasfilm und verbringt seine Zeit damit, für und über StarWars.com zu schreiben. Er liebt Star Wars, ELO, die New York Rangers, die Jets und die Yankees. Folge ihm auf Twitter @dan_brooks, wo er seine Granteleien über all diese Dinge unter die Leute bringt.

SCHLAGWORTE: