Rebellen in Stop-Motion-Technik: Fragen an die Macher der Go Rogue Videos

Die talentierten Köpfe hinter den cleveren neuen Animationskurzfilmen im Interview!

Go Rogue, eine von Fans und dem Kreativnetzwerk Tongal geschaffene Videoreihe, stellt das Debüt zahlreicher neuer Rogue One Spielzeuge dar. Zugleich wurde ein neuer, weltweiter UGC-Wettbewerb angekündigt, bei dem Lucasfilm Fans dazu aufruft, ihre ganz eigene „Rogue Story“ mit anderen zu teilen, indem sie eigene Videos drehen und zu einem Wettbewerb namens „Go Rogue“ einreichen. Aufregend – aber darüber hinaus sind diese Videos unheimlich lustig und warten mit bestechender Schnitttechnik und beeindruckender Stop-Motion-Animation auf. StarWars.de freut sich, ein Interview mit den talentierten Machern sowie einen speziellen Blick hinter die Kulissen zu präsentieren.

James DeJulio, Mitbegründer und kreativer Kopf bei Tongal, Inc.

Welche Rolle spielt Tongal bei dieser Kampagne?

Tongal war führend bei der Konzeptfindung der Geschichte „Die fehlende Bauanleitung des Todessterns“. Danach wurde auf unsere Plattform und unsere Community unabhängiger Drehbuchautoren, Regisseure und Animationskünstler zurückgegriffen, um die richtigen Talente dafür aufzutreiben – in diesem Fall Drehbuchautor Kevin Ulrich und die Regisseure/Animationskünstler Dan MacKenzie und Tucker Barrie, die alle bereits Mitwirkende bei Tongal waren. Wir haben im Venn-Diagramm nach der Schnittmenge von reinem Talent und Begeisterung für Star Wars gesucht. Lustiges Detail am Rande: Der Originalbausatz des LEGO Star Wars Todessterns, der in meinem Büro lag, hat als Inspiration für die Geschichte gedient!

Wodurch ist dieses Projekt so einzigartig und anders als andere Geschichten, die schon erzählt wurden?

Es ist wirklich ein Projekt von Fans für Fans, und dahinter steht eine Community, die sich bei der inhaltlichen Entwicklung an dem Motto „vom Volk für das Volk“ orientiert. Einzigartig ist auch, dass es unter den Fans vor jeder neuen Star Wars Veröffentlichung immer so viele Spekulationen gibt und wir tatsächlich dazu eingeladen wurden, zu spekulieren, wodurch wir so richtig Spaß haben konnten.

Was begeistert dich an diesen Videos am meisten?

Meine Karriere begründet sich darauf, Leute dazu anzuregen, ihre eigenen Geschichten zu erzählen, und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sie auch umzusetzen. Ich kann’s kaum erwarten, zu sehen, ob unsere Geschichten andere dazu inspirieren, ihre eigenen zu erschaffen und zu teilen.

go-rogue-bts-stills11

Dan MacKenzie und Tucker Barrie beim Regieführen

Dan MacKenzie und Tucker Barrie, Animationskünstler und Serienregisseure

Warum wolltet ihr mitmachen?

Tucker: Als lebenslanger Star Wars Fan ist es für mich schon immer ein Traum gewesen, mal an einem Star Wars Projekt mitzuwirken, also habe ich mich mit Feuereifer auf die erste Gelegenheit gestürzt.

Dan: Die Gelegenheit, meine Leidenschaft für Star Wars aus meiner Kindheit mit meiner Leidenschaft für Stop-Motion-Animation als Erwachsener zu kombinieren, war zu perfekt, um sie vorbeiziehen zu lassen.

Beschreibt uns doch den Ablauf beim Kreieren dieser Serie.

Tucker: Das Erste, was wir festlegen mussten, war der Stil der Ausstattung und der Animation. Wir wussten, dass wir Kinoflair vermitteln wollten, also haben wir eine realistischere Welt für unsere Figuren erschaffen. Unser Ziel war, das nachzubilden, was wir uns in unserer Fantasie ausgemalt haben, als wir als Kinder mit Star Wars Spielzeug gespielt haben – als hätten wir unsere Actionfiguren ins reale Star Wars Universum versetzt, damit sie dort eigene Abenteuer erleben. Von da an hat sich nach und nach alles ergeben, und wir konnten uns darauf konzentrieren, die Figuren durch Stop-Motion-Animationstechnik zum Leben zu erwecken.

Was war euer Lieblingselement bei diesem Projekt? Oder bei welcher Szene hattet ihr am meisten Spaß dabei, ihr Leben einzuhauchen?

Tucker: Ein ganz einfacher Trick, wie eine Figur lebendiger wirkt, ist, sie blinzeln zu lassen; dafür reicht ein wenig Tonerde in der Farbe ihrer Haut. Abgesehen davon braucht man sich nur ein wenig mit grundlegenden Animationsprinzipien zu befassen – es ist verblüffend, was man aus einem Spielzeug herauskitzeln kann!

Dan: Habt Spaß dabei! Ihr solltet das Gefühl haben, mit euren Spielzeugen zu spielen, wie ihr es immer getan habt, nur eben Bild für Bild. Verliert nicht dieses Feuer der Kreativität und der Faszination, das euch überhaupt erst dazu gebracht hat, mit den Spielsachen zu spielen.

Kevin Ulrich, Drehbuchautor

Erzähl uns etwas über die Inspiration zu deinem Drehbuch.

Das Drehbuch begann als Vorgabe von James bei Tongal: Das Imperium hat die Anleitung für den LEGO-Bausatz des Todessterns verlegt, und die Allianz und das Imperium liefern sich ein Wettrennen dabei, sie zu finden. Mit dieser schlichten Idee als Fahrplan habe ich mich in meinem Büro abgekapselt, Star Wars Musik eingeschaltet und meiner Fantasie freien Lauf gelassen. Die Geschichten sollten sich unbedingt so anfühlen wie etwas, das einem Kind beim Spielen mit seinen Star Wars Spielsachen einfallen würde, also habe ich mein eigenes Star Wars Spielzeug mit in den Raum genommen und verschiedene Szenarien ausprobiert. Irgendwann habe ich eigene LEGO-Versionen aller Rogue One Figuren gebaut, um meine Kreativität in Gang zu bringen und das Kind in mir zu entfesseln.

Was hat dir bei der Arbeit an diesem Projekt am meisten Freude bereitet?

Am meisten gefällt mir an diesem Projekt, zu beobachten, wie es zum Leben erwacht. Nichts sieht so aus, wie ich es im Kopf hatte – sondern so viel besser!

Welchen Rat hast du für Star Wars Fans, die hoffen, ihre eigene Rogue Story zu erzählen?

Mein Rat gilt eigentlich für jeden, der ein Video kreieren möchte: Mach etwas, das DU SELBST sehen wollen würdest. Du wolltest schon immer Darth Vader als Piloten eines AT-AT sehen? Mach es! Wäre es nicht cool, zu sehen, wie Boba Fett gegen den Imperator antritt? Mach es! Zapf das Kind in dir an. Denk an all die verrückten Abenteuer, die du gern auf dem Bildschirm sehen würdest, und hauch ihnen Leben ein.

Bei welcher Szene aller vier Episoden hattest du am meisten Spaß dabei, sie zu schreiben und umgesetzt zu sehen?

Beim Schreiben war meine Lieblingsszene der endgültige Showdown im letzten Video – ich verspreche, nicht zu spoilern! Das war definitiv ein Moment, in dem alle Register gezogen wurden und in dem alle Figuren, ob gut oder böse, auf dem Bildschirm präsent waren und kämpften. Und Krennic bekommt eine Menge Frust ab. Ich mag es, die Schurken zu frustrieren.

Was ist deine Lieblingserinnerung an Star Wars

Da gibt es so viele tolle Erinnerungen, dass es schwierig ist, sich auf eine festzulegen. Ich weiß noch, wie ich den Film im Alter von drei Jahren zum ersten Mal sah und das Gefühl hatte, soeben meine neue Lieblingssache in der Galaxis entdeckt zu haben. Mir ist noch lebhaft in Erinnerung, wie überwältigt ich von der schieren Größe des Sternzerstörers in der ersten Einstellung des Films war. Und ich weiß noch, dass ich dachte, man würde C-3PO essen, als man ihn ins Ölbad gesteckt hat – warum sonst sollte man jemanden in Öl braten? Star Wars hat mich von Anfang an gepackt, und 24 Jahre später ist dieselbe Faszination immer noch da.

Ein Blick hinter die Kulissen:

Kein Kauf notwendig. Teilnahme am Wettbewerb in der Zeit von 12:00 Uhr Pacific Time am 30.9.2016 bis 23.59 Pacific Time am 21.10.2016. Berechtigt zur Teilnahme sind alle rechtmäßigen Einwohner der 50 Vereinigten Staaten von Amerika und des District of Columbia, Kanada (mit Ausnahme von Quebec), Australien, Neuseeland die mindestens 13 Jahre alt sind, und rechtmäßige Einwohner von Deutschland, Singapur, Malaysia, Philippinen, Indonesien, Thailand, Vietnam und Mexico, die zum Zeitpunkt der Anmeldung mindestens 18 Jahre alt sind. Nur eine Teilnahme pro Person. Es gibt 7 Hauptpreise zu gewinnen (Wert der Preise jeweils ca. US$ 7.000). Die Gewinner des Hauptpreises müssen am oder um den 12. Dezember 2016 reisen. Besuchen siewww.StarWars.com in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland,www.StarWars.de in Deutschland, http://sea.StarWars.com in Singapur, Malaysia, Philippinen, Indonesien, Thailand, Vietnam undhttp://latino.StarWars.com in Mexico um (ab 30. September) mehr zu erfahren über die offiziellen Regeln, inklusive der Details zur Teilnahme, Teilnahmeberechtigung, Beschreibung der Preise und der Teilnamebeschränkungen. Gilt nicht in Quebec und wo es verboten ist.

Veranstalter: Disney Online, 500 South Buena Vista Street, Burbank, CA 91521-7667.

SCHLAGWORTE: ,