7 Star Wars Referenzen in Filmen, die dich überraschen werden

Entdecke Star Wars Easter Eggs in Cocktails, Bastelshops und Raumschiffen!

Natürlich ist Star Wars unser aller liebstes Franchise, das sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten lässt: als Weltraumoper, SciFi-Fantasy-Mixtur, als eine von Samurai-Epen inspirierte Fabel oder Western-Serie…

Doch der Einfluss von Star Wars reicht über die filmischen Genre-Grenzen hinweg. Viele kennen die in den Ventilator gerufenen Worte „Luke, ich bin dein Vater“ aus Tommy Boy – Durch dick und dünn oder die zahlreichen Referenzen aus E.T. – Der Außerirdische (für die man sich gerne in Star Wars: Die dunkle Bedrohung revanchierte). Es gibt aber auch jede Menge weiterer Filme, die Star Wars Anspielungen enthalten, darunter einige, die man üblicherweise nicht in diesem Zusammenhang auf dem Radar hat. Hier eine kleine Auswahl derjenigen, die man vielleicht vergessen oder beim ersten Sehen nicht wahrgenommen hat.

1. Happy Gilmore – Ein Champ zum Verlieben
Obi-Wan, Anakin und Yoda
Filmemacher und Schauspieler Adam Sandler ist nicht unbedingt für seinen subtilen Humor bekannt, doch in Happy Gilmore – Ein Champ zum Verlieben verpackt er seine Star Wars Referenz überraschend dezent. Am Filmende sieht Happy Gilmore die geisterhafte Erscheinung seines Mentors Chubs (Carl Weathers) neben Abraham Lincoln und einem Alligator, den er zuvor bekämpft hatte. Obi-Wan, Anakin und Yoda fragen sich wahrscheinlich noch heute, wie der Alligator mit der lebendigen Macht eins werden konnte.

 

2. Tinkerbell – Ein Sommer voller Abenteuer
Han Solo und Chewbacca reparieren den Millennium Falken
Zeichentrickkünstler lieben Star Wars. Man findet Referenzen in allen möglichen Animationsfilmen, darunter alle drei Toy Story Filme, Wall-E, Himmel und Huhn und viele mehr. Ein Star Wars Zitat in einem Tinkerbell-Film überrascht aber doch. Und noch dazu solch ein subtiles! Beim Bau eines Boots für die Feen zitiert Bobble Han Solo in Star Wars: Das Imperium schlägt zurück: „Das muss hier rum, das muss da rum, alles klar?”

 

3. Cocktail
Obi-Wan Kenobi
Tom Cruise spielte in den 1980er Jahren oft und gerne großmäulige Draufgänger. Doch nur ein einziges Mal lässt er durchblicken, dass er sein Wissen von einem erfahreneren Meister erworben hat. In Cocktail aus dem Jahr 1988 erhält Cruise in der Rolle des Brian Flanagan eine Barmixer-Schulung von Doug Coughlin (gespielt von Bryan Brown). In typischer Tom-Cruise-Manier antwortet er „Ja, Obi-Wan“.

 

4. Sky Captain and the World of Tomorrow
Der Millenium Falke beim Flug über die Wolkenstadt
In diesem futuristischen Abenteuer finden sich gleich mehrere Star Wars Referenzen. Autor und Regisseur Kerry Conran bezeichnet das Franchise auch stets als Film-Favoriten und größten Inspirationen.
Als Jude Law in der Rolle des Sky Captain im Film die Manta Station erreicht, erfährt er „Wir erteilen Landeerlaubnis auf Plattform 327“. Auf dieser Plattform setzte auch der Millennium Falke mehrmals auf: diese Nummer trägt sowohl der Docking-Hangar auf dem Todesstern, als auch der Parkplatz in der Wolkenstadt.

 

5. Karate Kid (2010)
Yoda trainiert Luke Skywalker
Als sich Jackie Chan und Jaden Smith für ein Remake des Karate Kid-Franchises zusammentun, verpassen sie auch den Referenzen eine Erfrischungskur. Spirituelle Übungen ersetzen alltägliche Tätigkeiten und Dre Parker vergleicht dies mit Yodas Lehrmethoden in Star Wars: Das Imperium schlägt zurück.
Mr. Han (Jackie Chan): „Chi. Innere Energie. Die Essenz des Lebens. Wir nehmen es in uns auf, es fließt durch unsere Körper, gibt uns Kraft von innen.“
Dre Parker (Jaden Smith): „Verstehe. Wie die Macht in Star Wars. Sie sind Yoda, ich bin ein Jedi.”

 

6. Star Trek (2009)
R2-D2 geht in die Luft

Okay, den kennt ihr wahrscheinlich schon, dennoch möchten wir J.J. Abrams und seinem heiß erwarteten nächsten Werk die Ehre erweisen und die Hommage zitieren, die er auf der Leinwand in seiner letzten Filmadaption eines Franchise eingebaut hatte: Als die von dem Romulaner Nero zerstörte Sternenflotte nahe des Planeten Vulcan entdeckt wird, sieht man R2-D2 in der Nähe der Wracks durch die Luft schweben. Dieser kleine Droide ist aber auch überall, oder? Zum Beispiel auch in…

 

7. A World Beyond

Der weitaus jüngste der Filme auf dieser Liste startete erst im Frühjahr 2015 in den Kinos und ist gespickt mit Star Wars Memorabilien. Der beste Moment in der Laden-Szene kommt, als die Mini-Roboterin Athena ihren Urahnen R2-D2 auf zwei Roboter-Gegner schleudert, während der arme Droide mit den typischen Pieps- und Fiep-Lauten protestiert.

 

Habt auch ihr eine ganz spezielle Lieblings-Referenz? Verratet sie uns in den Kommentaren!

 

Lucas Siegel ist freiberuflicher Journalist und Autor. Seit mehr als zehn Jahren schreibt er über Comics, Filme, TV-Formate und Videospiele. Seit seiner Kindheit verehrt er Star Wars und die weit, weit entfernte Galaxis teilt sich Siegels Gehirnkapazität mit Disney, Superhelden und dem Chicagoer Sportgeschehen. Wenn er sich mit seiner Frau nicht gerade in Disney-Freizeitparks herumtreibt, schauen sie Disney-Filme und ihre liebsten Episoden aus Star Wars: The Clone Wars oder sie spielen Disney Infinity – das sagt eigentlich alles. Aktuell schreibt er für ComicBook.com und andere Portale.

SCHLAGWORTE: