GESCHICHTE //

UNTERGANG DER REPUBLIK


Die meisten Lichtschwerter verfügen über eine einfache Konstruktion mit einem simplen Metallgriff und einer Klinge, einige Modelle können aber auch komplexer und individueller gestaltet sein. Darth Maul trug ein tödliches Doppellichtschwert, durch das er Angriffe von Obi-Wan Kenobi und Qui-Gon Jinn recht einfach parieren konnte.


Auch wenn das Lichtschwert ein typisches Merkmal der Jedi ist, so wird es auch von deren Feinden, den Sith, eingesetzt. In der Regel sind die Lichtschwertklingen der Jedi grün oder blau. Andere Farben sind selten, aber möglich, wie z. B. bei Jedi-Meister Mace Windu, dessen Klinge violett ist. Sith verwenden durchgehend Lichtschwerter mit roter Klinge – eine intensive, aggressive Farbwahl, die ihr Verständnis der Macht illustriert.


Ein wesentlicher Initiationsritus für junge Jedi ist die Versammlung. Bei der Versammlung machen sich junge Jedi auf in die Eiswelt von Ilum, wo sie nach Kyberkristallen suchen, um ihr erstes Lichtschwert zu bauen. Die Kristalle befinden sich in der Kristallhöhle des Planeten, ein furchterregendes Labyrinth, wo sie diejenigen Jedi "anrufen", mit denen sie in Einklang stehen. Sobald sie ihren Kristall gefunden haben, treffen die Jünglinge mit Huyang zusammen, einem uralten Droiden, der die für die Zusammenfügung eines Lichtschwerts nötigen Teile aussucht. Sobald alle nötigen Teile vorhanden sind, vollenden die jungen Jedi das Ritual mit dem Bau ihrer Lichtschwerter, unterstützt durch eine anmutige Anwendung der Macht.

WEITERE //